Guetslibacken mit Ohneha :

(Alle Temperaturangaben beziehen sich auf einen Umluft-Backofen, ein konventioneller braucht etwa 20° mehr )


DAS Schweizer Weihnachtsguetsli:

Mailänderli:

250 gr Butter
250 g Zucker
= > sehr schaumig rühren
3 Eier
=> darunterziehen, weiterrühren
1 Prise Salz
abgeriebene Schale einer Zitrone ( gaaaaanz wichtig!)
500 gr Mehl
=> daruntermischen, kurz durchkneten, mind. 1 - 2 Stunden kühl stellen

5 - 8 mm dick ausrollen, verschiedene Formen ausstechen, mit Eigelb bestreichen und ca. 10 Min. bei 180° im Ofen backen.

Zimtsterne :

3 Eiweiss, sehr steif geschlagen
300 gr Puderzucker
=> darunterziehen, 1 dl für die Glasur wegnehmen
1 1/2 Esslöffel Zimt gemahlen
1 Esslöffel Kirsch
350 gr Mandeln gemahlen
=> daruntermischen, leicht zusammenkneten

ca 1 cm dick auf Zucker (!) ausrollen, Sterne ausstechen, mit der Glasur bepinseln, über Nacht trocknen lassen
3 - 5 Min. bei 220° backen



Badener Chräbeli:

( in Baden wohnen wir, die heissen aber wirklich so :-)

4 Eier
500 gr Puderzucker
=> sehr schaumig rühren
1 Prise Salz
1 Esslöffel Kirsch
1 1/2 Esslöffel Anis ganz
=> zufügen
550 gr Mehl
=> zugeben, leicht zusammenkneten

Aus dem Teig Rollen von 15 mm Durchmesser formen, in 5 cm lange Stücke schneiden, diese 3 mal schräg einschneiden und halbrund biegen - alternativ 7 mm dick ausrollen, ausstechen ( geht schneller *g*)
Auf einem gefetteten Blech 24 Stunden trocknen lassen ( dann bilden sich "Füsschen")
20 Min. bei 140° im leicht geöffneten Ofen


Und der absolute Star :( nicht nur zu Weihnachten)

Honigleckerli:

300 gr Honig
200 gr Rohzucker
=> in einer grossen Pfanne unter stetem Rühren aufkochen, vom Feuer ziehen

200g Baumnüsse gehackt
50 gr Orangeat gehackt
50 gr Zitronat gehackt
1 Teelöffel Zimt
1 Prise Nelkenpulver
1 Prise Ingwerpulver
2 Esslöffel Kirsch
350 gr Mehl
=> zugeben, gut mischen und zusammenrühren

Sofort noch warm auf ein umgedrehtes, mit Backpapier belegtes Blech verstreichen ( kalt ist die Masse sehr zäh!)
2 Stunden antrocknen lassen

10 Min. bei 160 ° backen, mit
100 gr Puderzucker + 1 Esslöffel Zitronensaft+ 1 Esslöffel Kirsch
=>glasieren, auskühlen lassen,
in Rauten oder Rechtecke schneiden.

Die schmecken noch fast besser, wenn sie nicht ganz frisch sind!

Basler Brunsli :

250 gr Zucker
250 gr Mandeln gemahlen
1 Messerspitze Zimt
2 Esslöffel Mehl
= gut vermischen

2 Eiweiss steif geschlagen
= darunterziehen

100 gr bittere Schokolade
= schmelzen, beigeben, gut vermischen.

Teig auf Zucker ( wegen dem Kleben!)mind. 5 mm dick auswallen, auf mit Backpapier belegten Blechen einige Stunden antrocknen lassen.

Bei ca. 200° Celsius 5 Minuten backen ( eher weniger als mehr, damit sie innen schön feucht bleiben.
( Unbedingt in einer gut schliessenden Blechbüchse aufbewahren )
*njamnjam*

Meistens backe ich zweimal - wenn ich erst ganz kurz vor Weihnachten backe, dann haben wir dann zwar noch welche, aber die Zeit vorher müssen wir mit gekauften überbrücken, weil wir nicht widerstehen können - und die sind einfach nicht gleich gut.

Wenn ich zeitig backe, dann ist alles ausgegessen und zu Weihnachten die Blechbüsen leer - und das geht auch nicht - man stelle sich vor, Weihnachten ohne Guetsli *schüttel*
;o)


Viel Erfolg :-))


 

Diese Seite gehört zu einem Frameset -
klick hier, wenn Du diese Seite allein siehst!